altar gross

Weltgebetstag 2024

Weltgebetstag_2024.jpeg

 

Kranken-Sonntag

Am Sonntag, 3. März, 10.30 Uhr. Am Ende des Gottesdienstes spendet Pfarrer Albin Keller die Krankensalbung.

Der «Tag der Kranken» hat seinen festen Platz im Jahresgeschehen der Schweiz. Tausende beteiligen sich jeweils mit Konzerten, mit Besuchs- und Geschenkaktionen in Spitälern und Heimen sowie mit Predigten und Solidaritätsveranstaltungen. Er findet in diesem Jahr zum 85. Mal statt.

Ziel des Tages ist es, Gesunde und Kranke zusammenzubringen und der Vereinsamung kranker Menschen entgegenzuwirken.

Dr.jpeg

 

Die Ansprache hält Dr. med. Jean-Pierre Richterich, FMH Gastroenterologie GutSense, Küsnacht

Musikalisch wird der Gottesdienst von Heinz Della Torre, Alphorn und Serena Di Nuzzo, Orgel gestaltet.

Ökumenischer Suppentag 2024

Ökumenischer_Suppentag_2024.jpeg

 

Halb acht in der Fastenzeit

Halb_acht_in_der_Fastenzeit_2024.jpeg

Auch in der diesjährigen Fastenzeit sind Interessierte eingeladen, einmal pro Woche in der Fastenzeit für 30 Minuten innezuhalten, ruhig zu werden und in sich hinein zu horchen.

«Halb acht in der Fastenzeit» findet jeweils donnerstags an folgenden Terminen in unserer Kirche statt:

15. Februar; 22. Februar; 29. Februar; 7. März;, 14. März;, 21. März.

Jeweils 19.30-20.00 Uhr

Mit Regina Strubel (meditative Texte) und Serena Di Nuzzo (Orgel)

 

Kinderfeier

Bild_01.05.2022.png

Die nächste Kinderfeier findet am

3. März 2024

um 10:15 Uhr im Pfarreisaal statt.

 

Chilekafi

Chilekafi_Bild.jpeg

Ort für Gespräche, für ungezwungenen Austausch bei einem feinen Kafi und Zopf.

Jeden ersten Sonntag im Monat nach dem Gottesdienst – ca. 11.30 Uhr – im Pfarreihaus und bei gutem Wetter auch davor.

Ihre Gastgeber Paul Hegelbach und/oder Edith Wyss freuen sich auf Sie!

Tipp für die Fastenzeit

Fastenzeit_2024.jpeg

 

Das Fastenlesebuch: Inspiration für jeden Tag

Die Wochen vor Ostern sind traditionell eine Zeit der inneren Einkehr. „7 Wochen Ohne“, die Fastenaktion der Evangelischen Kirche, lädt seit mehr als 30 Jahren ein zum Fasten im Kopf. Was brauche ich wirklich im Leben, worauf kann ich auch mal verzichten? Egal, wie klein oder groß unser Ziel ist, ob wir eine schlechte Gewohnheit aufgeben möchten oder eine Veränderung anstreben: Jetzt ist die richtige Zeit, etwas Neues auszuprobieren und Klarheit zu gewinnen. Lassen Sie sich von Geschichten aus dem Leben und Bibelstellen durch Ihre Fastenzeit begleiten!

Fastenaktion 2024: Komm rüber! 7 Wochen ohne Alleingänge - Fastenlesebuch: Der Begleiter durch die Fastenzeit. Denkanstöße, Bibeltexte, Übungen und ... 

Eine Fastenaktion voller Freude und Fantasie!

 

Buch_Fastenzeit_2024.jpeg

Friedenstag 2024

Friedenstag_2024.jpeg

 

Wir suchen Kleiderspenden für ein kleines Mädchen

Kleiderspenden_für_ein_Baby.jpeg

Wenn das Pfarreihaus voller Leben ist…

Am 3. Februar wurde im Pfarreihaus gebastelt, gemalt, überlegt gezeichnet und „produziert“!

Sieben neue „Hilfs-Minis, die am Palmsonntag im Gottesdienst vorgestellt werden, haben ihr neues „Mini-Gewand“, ein selbst gestaltetes T-Shirt, ideenreich bemalt.

Hilfsminis_Bild_Nr.jpeg

Parallel dazu waren Eltern im Foyer, die mit viel Phantasie und Geschick die Erstkommunionfeier ihrer Kinder in Form von Muscheln vorbereitet haben.

Eltern_Hilfsminis_Bild_Nr.jpeg

Beide Aktionen werden „live“ in Gottesdiensten „ erlebbar“ sein.

Unsere Lektorengruppe

In fast jedem Gottesdienst sind sie da, die Lektorinnen und Lektoren und übernehmen mit ihrem Dienst eine wichtige eigenständige liturgische Aufgabe im Ablauf der Gottesdienste: Sie verkünden das Wort Gottes aus der Heiligen Schrift.

Wenigstens einmal im Jahr trifft sich die Gruppe im Rahmen eines gemütlichen Abends zum gegenseitigen Austausch und zur lockeren Kontaktpflege.

Lektortentreff_2024.jpeg

Aktuell gibt es in unserer Pfarrei acht Lektorinnen und Lektoren:

Elisabeth Kappeler-Häfeli, Marijana Rossel-Taleghani, Annemarie Bürgi, Paul Hegelbach, Heinrich Boxler, Christa M. Schweitzer, Stefan Köhler und Monika Schiesser.

Wir freuen uns sehr, wenn wir weitere, zusätzliche Lektoren in der Gruppe begrüssen dürfen.

Wolfgang Arnold

 

«Kirche schaut hin»

Kirche schaut hin - Meldebutton

Das Meldesystem der Katholischen Kirche im Kanton Zürich

Weiterlesen ...

Missbrauch in der katholischen Kirche...

Unter diesem Aspekt wurde am 31.Januar 2024 der sehr bewegende Film «Unser Vater»: Der Vikar, der sechs Kinder zeugte im Pfarreisaal gezeigt.

In Anwesenheit des Regisseurs Miklós Gimes, des jüngsten «Kindes» des Grüselpriesters Toni Ebnöther, Adrian Meier, und des ehemaligen Generalvikars der Kantonalkirche, Dr. Josef Annen, fand nach dem Film eine sehr rege und kritische Diskussion zum Inhalt des zum Teil bedrückenden Films und auch ganz grundsätzlich zum Thema Missbrauch in der Kirche statt.

 

Bild_nach_dem_Film_Unser_Vater.jpeg

Von links nach rechts:

Dr. Josef Annen, Regisseur Miklós Gimes, Adrian Meier und Stefan Köhler

 

Der Pfarreisaal war voll besetzt mit am Thema sehr interessierten Leuten.

Ein Dank gilt Stefan Köhler vom PIT (Pfarrei-Impuls-Team/ehemals Pfarreirat) für die hervorragende Organisation und Durchführung des Abends!

Wolfgang Arnold

Kinderchor MagiKids

KinderChorMagiKids

 

Premiere!

Zum ersten Martinsfest unserer Pfarrei kamen unerwartet viele Kinder, Eltern, Grosseltern und Neugierige auf den Kirchplatz.

Martinsfeier_Bild_1.jpeg

Bestens vorbereitet haben die Untikinder mit Fiorina Stuber und unser Kinderchor MagiKids unter Leitung von Szabina Schnöller (am Keyboard Serena Di Nuzzo) die Geschichte des hl. Martin sensibel und ansprechend gespielt. Selbstverständlich durfte bei dieser Geschichte auch ein Pferd nicht fehlen, auf dem der hl. Martin daherritt und seinen Mantel mit einem Armen teilte.

Martinsfeier_Bild_Nr.jpeg

Viele positive Rückmeldungen zu diesem Anlass übermittelten die klare Botschaft: Bitte unbedingt im nächsten Jahr wieder machen!

Dem wird so sein.

 

Mitenand Sunntig und Erntedank

Am 1. Oktober haben wir in unserer Pfarrei den ersten Mitenand-Sunntig in Verbindung mit dem Erntedankfest gefeiert.

Erntedank.jpeg

 

Im gut besuchten Gottesdienst brachten die Kinder die Gaben der Schöpfung zum Altar und feierten zusammen mit der Gemeinde, Pfarrer Albin Keller und Katechetin Fiorina Stuber Gottesdienst. Es war ein schöner, lebendiger und bunter Gottesdienst.

Das „Mitenand“ des Tages realisierte sich nach dem Gottesdienst u.a. beim Chilekafi und beim Kürbissuppe Essen. In dieser Zeit haben die Kinder Kürbisse gestaltet und gebastelt.

 

Eine schöne inhaltliche Zusammenfassung des Tages gibt folgendes Gedicht wieder:

 

Viele Früchte sind in Gottes Obstkorb. Und eines dieser Früchtchen, das bin ich.

Manche sind wie Stachelbeeren: herb und sauer,
andre zuckersüß wie griechische Rosinen.
Manche sind wie hochgewachsene Stangenbohnen,
andre rund und mollig wie ein Kürbis.

Manche sind geröstet, braun wie Kaffeebohnen,
andre sind vornehm bleich wie Blumenkohl.
Manche, die sind scharf wie Paprika und Curry,
andre sind zart, verhalten im Aroma.

Erntedank_Bild_Nr.jpeg

Manche, die sind kernig, knackig so wie Nüsse,
andre muss man schälen unter Tränen wie Zwiebeln.
Manche, die sind wirklich ungenießbar:
ganz geschmacklos – oder muffig – oder faul.

Manche sind das Hauptgericht in unserem Leben,
andre eher Nachtisch: wie Kompott flambiert.
Jede Frucht schmeckt anders: Du und ich.

Viele Früchte sind in Gottes Obstkorb.
Und eines dieser Früchtchen, das bin ich.

Hermann-Josef Coenen

 

Frauenzimmer

Nächster Treff am Dienstag, 28.11.2023, 14.30 bis 16.00 Uhr, im Pfarreisaal.

Bild_Frauenzimmer.jpeg

Inzwischen blicken wir bereits auf einige gelungene Frauen-Treffen zurück! Ein zuvor gewähltes Thema gibt jeweils den Rahmen vor für unseren Austausch.

Gemeinsam schöpfen wir dazu unbe-schwert aus unseren angereicherten Lebenserfahrungen, hören aufeinander und hören einander zu, finden Bestäti-gung oder/und tauchen in neue Erle-bensweisen ein, feiern kleine Momente der Stille, weiten und vertiefen unseren offenen Horizont. Ganz so, wie wir Frau-en rund um 70+ dies  gerne tun - auch verbunden mit einer Tasse Kaffee!

Das noch kleine Grüppli heisst auch SIE herzlich willkommen. Information und Anmeldung direkt bei: Edith Wyss, 078 901 31 34 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Bitte beachten Sie auch den Aushang/Kirche und die Homepage der Pfarrei.

 

Seite 1 von 2